Kita in Notbetrieb ab 28.04.2021                                              aktualisiert: 27.04.2021

Liebe Eltern,
die Infektionszahlen steigen weiter. In Wiesbaden müssen alle Kitas schließen und in den Notbetrieb übergehen!
Wir alle sind mit der Gesamtsituation nicht glücklich, versuchen aber stets unser Bestes zu geben. Wir wünschen Ihnen allen gute Nerven und beste Gesundheit um, bei aller Belastung gut durch diese verrückten Zeiten zu kommen.
Sollten Sie noch Fragen haben, könne Sie sich gerne bei mir melden telefonisch oder per Mail.
Stefanie Röscher
Leitung der Kinderabteilung

Nachfolgend können Sie die relevanten Auszüge der Regelungen für die Kitas und die Rahmenbedingungen für die Notdienstbetreuung lesen:
Inzidenz über 165: Schul- und Kitaschließungen
In Kreisen oder kreisfreien Städten, die seit drei Tagen über einer Inzidenz von 165 liegen, müssen die Schulen ab dem übernächsten Tag geschlossen bleiben Kitas sind ebenso wie die Schulen ab einer Inzidenz von 165 an drei Tagen nacheinander zu schließen. Es darf nur noch eine Notbetreuung angeboten werden.
Zur Teilnahme an der Notbetreuung berechtigt sind Kinder, sofern eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere, weil beide sorgeberechtigten Elternteile, in deren Haushalt sie wohnen, ihrer Erwerbstätigkeit oder ihrem Studium nachgehen müssen. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist durch Bescheinigungen, insbesondere des Dienstherrn oder Arbeitgebers, rechtzeitig, möglichst eine Woche im Voraus, nachzuweisen. Entsprechendes gilt für berufstätige oder studierende Eltern, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen.
Sinkt in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen wieder unter den Schwellenwert, werden die Maßnahmen ab dem übernächsten Tag wieder außer Kraft gesetzt.
Hier können Sie die Entwicklung der Zahlen verfolgen:
https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-in-hessen/in-diesen-kreisen-und-staedten-greift-die-bundes-notbremse


 

 

Ideen und Anregungen zur abwechslungsreichen Gestaltung der herausfordernden Situation finden Sie auf unserer Seite bei der Familienbildung.

Außerdem haben wir noch einige Seiten aus dem Internet als Anregung für zu Hause, wenn ihr neue Ideen braucht.
Auf der Seite der Stiftung Lesen gibt es viele tolle Bücher zum Lesen und manche kann man sich sogar vorlesen lassen:
www.stiftunglesen.de
Es gibt wieder eine neue Geschichte von einer Bärenfamilie und wie diese die Corona Zeit erlebt.
https://drive.google.com/file/d/125WqyiwGI9uXs0X8Fij77QslL8LYWQ98/view
Auf der Homepage www.du-gehoerst-zu-uns.de gibt es ganz, ganz viele Ideen von vielen Kitas aus Wiesbaden (von uns ist noch nichts dabei, aber vielleicht bald ?)



 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herzlich willkommen auf der Seite der Kinderabteilung im Nachbarschaftshaus.

Unseren Angeboten für Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder haben wir eigene Seiten gewidmet, die Sie gerne aufrufen können.

Neben diesen Tagesbetreuungsangeboten machen wir aber noch eine ganze Menge mehr:

  • wir engagieren uns im Stadtteil überall dort, wo es um die Belange und die Lebensqualität von Kindern geht
  • wir nehmen regelmäßig an der Stadtteilkonferenz für Kinder und Jugendliche in Biebrich teil
  • wir machen bei vielen Stadtteilaktivitäten als Vertreterinnen des Nachbarschaftshauses eigene Angebote für Kinder (z.B. Moosburgfest, „Buntes Leben“)
  • wir arbeiten auch über Biebrich hinaus in Arbeitsgruppen mit, die sich mit der Verbesserung von Angeboten für Kinder befassen.


Außerdem halten wir auf unserem Gelände für unsere Kinder attraktive Angebote für Freizeitaktivitäten vor (Bolzplatz, Kletterwand) und beziehen deren Nutzung bei vielen Gelegenheiten ein.

Die schriftliche Konzeption unserer Arbeit finden Sie hier.

Seit dem 01.04.2011 sind wir Schwerpunkt-Kita Sprache&Integration - gefördert durch das Bundesprogramm "Offensive Frühe Chancen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dadurch haben wir die Möglichkeit Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf frühzeitig zu unterstützen.